Anträge, Anfragen, Reden


09. Mai 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Rat der Stadt Herne

Betreuungskonzept Flüchtlinge

Gemeinsamer Antrag Grüne Fraktion und DIE LINKE. Fraktion

Das Betreuungskonzept für Flüchtlinge aus dem Jahr 2007 erfüllt nicht mehr die Anforderungen der heutigen Zeit; daher ist eine Überarbeitung dringend geboten. Im Vergleich zur Situation in den Vorjahren muss festgestellt werden, dass es eine Reihe von Hilfsangeboten aus dem Bereich des Ehrenamtes gibt, die es zu qualifizieren und auszubauen gilt. Hier spielt die verlässliche Bereitstellung von Räumen eine große Rolle. Das Vorgehen der Verwaltung bei der Belegung der Sozialräume in der Sammelunterkunft am Zechenring ist ein Beispiel, wie man es nicht machen darf. Die bislang gut funktionierende Arbeit von Ehrenamtlichen ist schwer eingeschränkt worden und einige Personen haben sich total zurückgezogen.LINK pfeilZum Antrag

02. Mai 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Ausschuss Finanzen / Beteiligungen

Die vielzitierte Personalkostenquotierung

Im Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen wird turnusmäßig über die Umsetzung des Haushaltssanierungsplans berichtet. Dazu gehört auch die sogennante Personalkostenquotierung. Wenn man allerdings ernsthaft wissen will, was man durch weniger Personal tatsächlich spart, muss man dem die Mehrausgaben für Vergaben an externe Unternehmen entgegenstellen.LINK pfeilWir fragen nach

24. April 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Integrationsrat

Gesundheitsprogramm für Flüchtlinge

DrazanNujicBei der Behandlung von Flüchtlingen, die krank werden, liegt einiges im Argen. Bürokratische Hürden oder die nicht Erkennung von psychischen Krankheitssymptomen sind nur zwei Beispiele. Um die Situation zu verbessern, ist ein Gesundheitsprogramm für Flüchtlinge notwendig - inklusive einer Krankenversichtertenkarte für alle.LINK pfeilZum Antrag

24. April 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Integrationsrat

Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Herne?

Der Flüchtlingsrat Herne hat einen disskusionswürdigen Vorstoß gemacht: Eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Herne. Angesichts der steigenden Zahl von Menschen, die in Deutschland Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Hunger suchen und der Tatsache, das die bisherigen Erstaufnahmeeinrichtungen in Nordrhein-Westfalen überfüllt sind, ein Vorstoß, der breit diskutiert werden muss. Darum haben DIE LINKE und die Grünen das Thema zur ersten Diskussion auf die Tagesordnung des Integrationsrat setzen lassen. LINK pfeilZum Antrag

13. April 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Bezirksvertretung Wanne

Parksituation Rheumaklinik

Mit dem Neubau des Rheumazentrums hat sich die Parksituation rund um die Claudius- und Heidstraße verschärft. Zwar stehen auf dem Gelände der Klinik Stellplätze sowohl für Gäste las auch für Mitarbeiter zur Verfügung - doch diese werden kaum genutzt, da sie kostenpflichtig sind. DIE LINKE, die Grünen, die Piraten-AL und die FDP in der Bezriskvertretung fragen nach Lösungsmöglichkeiten.

LINK pfeilZur Anfrage im Wortlaut

24. März 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Rat der Stadt Herne

Zentralisierung der Betriebshöfe

Rede von Roland Bärwald zur Vorlage "Zentralisierung Betriebshof"

Sehr geehrte Damen und Herren,

um den Zustand des öffentlichen Grüns in der Stadt ist es schlecht bestellt. Die Pflege und Unterhaltung öffentlicher Parks, Friedhöfe und des Straßenbegleitgrüns ist Opfer der seit Jahren anhalten Sparpolitik geworden. Dem städtischen Regiebetrieb STADTGRÜN wurden peu-a-peu die notwendigen Finanz- und Personalressourcen entzogen mit dem fatalen Ergebnis, das Pflegestandards vermindert wurden, auf eine regelmäßige, nachhaltige Pflege des öffentlichen Grüns verzichtet werden musste und die  früher übliche, jahreszeitliche Blumenbepflanzung im Stadtgebiet eingestampft wurde.

Weiterlesen...

09. März 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie

Anfrage zu "Stationäre Hilfen bei freien Trägern" in Herne

In der Dokumentation „Mit Kindern Kasse machen“ (ARD, 23. Februar 2015) wird erhebliche Kritik an der Kinder- und Jugendhilfe, speziell an der stationären Hilfe zur Erziehung geübt. Anhand von Fallbeispielen wurde dokumentiert, wie dubiose gemeinnützige Vereine Kinder und Jugendliche ohne sozialpädagogische Betreuung oder Therapie lange Zeit in Obhut hatten, ohne dass seitens der Aufsichtsbehörde, den Jugendämtern, eine adäquate Kontrolle stattgefunden hat. Wir fragen nach der Situation in Herne. Zur Anfrage in Wortlaut

09. März 2015   Anträge, Anfragen, Reden - Rat der Stadt Herne

Was lange währt, wird endlich gut?

Der Rat der Stadt Herne hat im Mai 2010 auf unseren Antrag hin beschlossen, einen Bericht über externe Beratungsleistungen zu erstellen. Eine Aufstellung über die gelisteten Beratungsleistungen wurden einmalig am 30. Juni 2010 den im Rat der Stadt Herne vertretenen Fraktionen, Gruppen und dem Einzelmitglied zur Kenntnis gegeben.
Am 16.7.2013 hat der Rat - wieder auf Vorschlag der LINKEN, ergänzend beschlossen, jährlich einen Bericht über externe Beratungsleistungen zu erstellen. Dies ist bis heute nicht geschehen.

Ob allerdings wirklich alles, was lange währt, gut wird, werden wir in der kommenden Ratssitzung sehen, wenn über unseren erneuten Antrag, den Bericht zu erstellen, abgestimmt wird.

02. Dezember 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Rat der Stadt Herne

"Was soll diese Vorlage?"

Rede von Veronika Buszewski zur Verwaltungsvorlage "Inklusionsplan Herne"

Herr Oberbürgermeister, Herr Dr. Klee, sehr verehrte Stadtverordnete, liebe interessierte Einwohnerinnen und Einwohner,

was soll diese Vorlage? Ein weiterer Teil in einer unendlichen Geschichte? Am 7. Mai 2013 haben wir hier im Rat mehrheitlich beschlossen, dass die Verwaltung beauftragt wird, bis Ende des Jahres darzustellen, wie der Prozess „Ziele und Wege hin zu einer inklusiven Stadt Herne“ initiiert werden kann und dabei Teil und Auftakt eine Veranstaltung „Inklusive Stadt Herne“ sein soll.

Weiterlesen...

14. November 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Ausschuss Finanzen / Beteiligungen

Änderungsanträge Haushalt 2015

Da stellt die Opposition, sprich: DIE LINKE, Bündnis90/Die Grünen und die Piraten-AL, Änderungsanträge zum Haushalt in den Fachausschüssen, und die GroKo lehnt sie mit einer abenteuerlichen Bergündung ab. Nur um dann wenige wochen später anzukündigen, das sie auch für die Bereitstellung entsprechender Mittel für den Jugendförderplan, der Schulsozialarbeit oder für Massnahme zur Integration von Einwander_Innen  sind. Mal sehen, wie sie diesmal über unsere Änderungsanträge im Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen abstimmen werden!

28. Oktober 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Integrationsrat

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) stehen in Deutschland im Spannungsfeld zwischen Kinder- und Jugendhilferecht auf der einen und Aufenthalts- und Asylrecht auf der anderen Seite. Grundsätzlich gilt, das in allen Fragen, die UMF betreffen, das Kindeswohl Vorrang hat vor dem Asylverfahrensrecht. Außerdem erfordern die rechtlichen und persönlichen Belange der UMF eine Betreuung in den verschiedensten Bereichen.
LINK pfeilDie Anfrage im Wortlaut

19. September 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Ausschuss Finanzen / Beteiligungen

„Zusätzliche Investitionen in die Straßeninfrastruktur in Höhe von 1 Millionen Euro“

Da verkündet die Große Koalition einerseits große Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur der Stadt, weigert sich aber andererseits, dem Jugendamtselternbeirat eine jährlichen Zuschuss für die laufenden Bürokosten in Höhe von 1.000 Euro zu gewähren. Begründung: Es sei kein Geld da! Woher die 1 Million Euro für die Straßensanierung kommen soll, danach fragen wir im Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen. LINK pfeilDie Anfrage im Wortlaut

09. September 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Integrationsrat

Kommunales Integrationszentrum, MBH und die GFI e.V.

Seit 2004 ist die Stadt Herne Mitglied in der in privater Rechtsform organisierten „Gesellschaft zur Förderung der Integrationsarbeit in Herne e.V.“ (GFI). Doch wie und auf welcher Entschedungsgrundlage die genaue Zusammenarbeit aussieht, weiss keiner. Und das, obwohl es erhebliche personelle Verflechtungen zwischen MitarbeiterInnen des kommunalen Integrationszentreum, der Mehrheitsfraktion im Integrationsrat und der GFI gibt.

LINK pfeilDer Antrag im Wortlaut

07. September 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Bezirksvertretung Wanne

Nachgefragt: Baustelle "Kaufland"

Kaufland - ein Projekt, das nur Ärger bereitet! Jetzt sind es Beschwerden seitens Anwohnerinnen und Anwohner während der Bauphase. Wir fragen nach!LINK pfeil Die ganze Anfrage

07. September 2014   Anträge, Anfragen, Reden - Integrationsrat

LINKE und Grüne: Berichtspflicht im Integrationsrat

Die auf Vorschlag des Integrationsrat vom Rat der Stadt Herne benannten sachkundigen Einwohnerinnen und Einwohner nehmen ihre Aufgabe in den Ausschüssen der Stadt im Namen des Integrationsrats wahr. Um allen Mitgliedern des Integrationsrat die gleiche Möglichkeit zu bieten, ihre Meinung auf gleicher informeller Grundlage bilden zu können, halten wir und die Grünen eine regelmäßige Berichterstattung im Integrationsrat für zwingend notwendig.LINK pfeilDer ganze Antrag

Weitere Beiträge...

Kontakt

DIE LINKE. in Herne / Wanne-Eickel

Hauptstraße 181 * 44652 Herne
02325 654049/-51 * 01523 8224681
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Büroöffnungszeiten:
Di - Fr 10.00 - 12.00; Di - Do 15.00 - 17.00

Herner Sparkasse
IBAN: DE03 4325 0030 0001 0257 58
BIC: WELADED1HRN

Die nächsten Termine

Montag, 03. Juli, 17:00
Fraktionssitzung
Freitag, 07. Juli, 19:00
Roter Salon
Donnerstag, 13. Juli, 17:00
JobCenter-watch Herne

Themenseite

jobcenter herne